Benutzerbewertung: / 5
SchwachPerfekt 

04.09.2016 15:00 Uhr FC Ahrensburg - SVP III - 3:1

3. Spieltag - Der Saisonstart bleibt stockend

Nach dem Aus im Meister der Meister Pokal sollen an diesem Spieltag wenigstens in der Liga weitere Punkte her. Da man bisher eine Niederlage und einen Sieg zu verzeichnen hat, gilt es nun Fuß zu fassen, um sich und die neue Liga besser einzuschätzen. Als Gegner empfängt uns der FC Ahrensburg, welcher aus der A-Klasse abgestiegen ist.

Das Spiel wird auf dem Kunstrasenplatz im Herzen von Ahrensburg angepfiffen und beide Mannschaften gehen es erst einmal ruhig an. In den ersten 20. Minuten geschieht kaum etwas nennenswertes. Ahrensburg hat mehr Ballbesitz, können diesen aber kaum nutzen, da diese eher Standfußball spielen. Nur einmal kommen sie über die rechte Preußenseite zum Strafraum. Dort kann sich der Ball per Kurzpassspiel hin und her geschoben werden. Als dann der Abschluss erfolgt, wird nur der Außenpfosten getroffen. Danach kommt Reinfeld auch mehr an den Ball, jedoch finden kaum Pässe ihr Ziel. Wenn ein Angriff zustande kommt, dann entweder über einen langen Ball oder über Einwürfe. Nachdem die Preußen zur vermeintlichen Führung trafen, welche aber vom Schiri wegen Abseits nicht anerkannt wurde, fällt auf der anderen Seite das Gegentor. Danach verhält sich das Spiel weiter unspektakulär und es geht durch den Treffer aus der 32. Minute in die Halbzeit.

Die Ansprache des Trainers, fällt im Gegensatz zu der Leistung der Spieler auf dem Feld, feurig und leidenschaftlich aus. Er merkt an, dass die Preußen auf dem Platz quasi gar nicht stattfinden und dass vielleicht 20% der Pässe verwertbar sind. Die Absprachen nicht vorhanden sind und niemand durch die Bank weg durch Einsatzwillen zeigt, dass dieser zurecht auf dem Feld steht. Es kommt zur Pause Daniel Korth für Nico Neumann rein.

Offensichtlich hat der Apell des Trainers Wirkung gezeigt. Reinfeld beginnt dominierend und bekommt einen Elfmeter geschenkt. Ein Verteidiger nimmt den Ball ungestört mit der Schulter an, was der Schiedsrichter als Handelfmeter pfeift. Den daraus resultierenden Strafstoß verwandelt Kapitän Arne Langner in der 47. Minute sicher. Danach bleibt Reinfeld am Drücker, aber es hapert weiter an den unpräzisen zuspielen vor allem in das vordere Drittel hinein. So ergeben sich zwar Chancen, welche aber kaum zum Abschluss genutzt werden können. In der 59. Minute wird Marco Hein aus und Kim Jahn eingewechselt. Der Anfangsansturm der zweiten Hälfte der Reinfelder hat nachgelassen, jedoch kommen weiterhin Angriffe zu Stande. Auch Ahrensburg schläft nicht. Es gelingt ihnen besonders durch deren Ballsicherheit immer wieder im Zweikampf sich Platz zu schaffen und dadurch den Raum nach vorne zu nutzen. In der 71. Minute gelingt die erneute Führung der Hausherren. Nach einem Foulspiel an der Mittelinie wird der Ball schnell über einen Freistehenden Spieler nach außen gebracht. Diese rennt in den Strafraum. Im Zweikampf kann der Ball nicht wirklich geklärt werden und irgendwann liegt der Ahrensburger am Boden und der Pfiff des Schiris lässt nicht auf sich warten. Den Strafstoß wird seitens der Heimmannschaft ebenso sicher verwandelt, wie der der Preußen zuvor. In der 74. Minute bekommt Andrej Justus sein Pflichtspieldebüt. Er wird für Steve Timm ins rechte Mittelfeld eingewechselt. Dem Rückstand hinterherlaufend, kassieren die Karpfenstädter einen weiteren Treffer eine Unachtsamkeit und plötzlich zappelt es in der 76. erneut. Danach verlässt Robert Rohde den Platz und Marco Hein darf zurück ins Spiel. In der 88. Minute darf noch Kim Korth für André Reichardt das Spielfeld betreten. Wenig später ist Schluss.

Wieder gilt, mit einer mittelmäßigen Leistung wird einem nichts geschenkt. Wer die drei Punkte haben will, der möge auch mit vollem Einsatz und Willen daran gehen. Der Gegner war nicht besser zumal die Preußen im Zweiten Durchgang eine spürbare Leistungssteigerung gezeigt haben, aber leider war vorne dann auch Schluss und ein Abschluss ließ auf sich warten. Damit fährt der SVP III mit einer unbefriedigenden Niederlage aus dem dritten Saisonspiel nach Hause, hat jedoch wenig Zeit, dieses Spiel zu bewerten, denn bereits Dienstag wartet mit der ersten Pokalrunde Reinfelds Zweite.


Aufstellung: Florian - Robert (78. Marco), Lars, Björn, Nico (46. Daniel K.) - Arne©, André (88. Kim K.) - Steve (74.Andrej), Marcel - Lukas, Marco (59. Kim J.)

Unser Torschütze :
  •  1:1   Arne Langner       47'
Auch solche Spiele kann es geben und bedanken uns mit einem dreifach kräftigen:
Hipp, hipp, Hurra!
Hipp, hipp, Hurra!
Hipp, hipp, Hurra!

Schuss, Tor!

Aktualisiert (Dienstag, den 13. September 2016 um 07:47 Uhr)