Benutzerbewertung: / 6
SchwachPerfekt 

30.10.2016 14:00 Uhr SVP III - SV Türkspor Bad Oldesloe II - 8:1

11. Spieltag - Schützenfest gegen Mitaufsteiger

In der heutigen Partie treffen zwei Aufsteiger aus der Kreisklasse C Stormarn aufeinander. In der vergangenen Saison endete das Hinspiel zu Gunsten der Preußen und im Rückspiel in Oldesloe gab es eine enttäuschende Pleite. Die jetzige Tabellensituation verspricht gutes für die Karpfenstädtler, denn die Gäste sind mit nur einem Sieg auf dem letzten Platz, aber dennoch geht hier niemand von einem einfachen Spiel aus.

Der Beginn der Partie lässt andeuten, dass es sich hier ein spannendes Spiel handeln wird, denn beide Teams sind mit vollem Eifer dabei. Allerdings entstehen viele Fehler im Passspiel, sodass richtige Torszenen Mangelware sind. Das ändert sich in der 14. Spielminute. Arne Langner schlägt eine Ecke von der linken Seite und Stürmer Tobias Curylo taucht am kurzen Pfosten auf und bringt den Ball im Kasten unter. Die danach folgenden Ereignisse sind strittig. In einer Diskussion mit dem Schiedsrichter erhält ein Oldesloer die gelbe Karte. Doch anstatt das Reden aufzuhören sieht dieser einen neuen Grund um das Gespräch fortzusetzen. Nach wiederholter Aufforderung des Unparteiischen ruhig zu sein, um das Spiel wieder anpfeifen zu können, zeigt der Schiedsrichter entsprechend die Ampelkarte. Nun steht ganz Oldesloe um den Referee und hat Redebedarf, doch dieser lässt sich nicht darauf ein und pfeift die Partie nach einer kurzen Verzögerung wieder an. Die Preußen können diese Überzahl und das Durcheinander der Gäste nicht ausnutzen und das Spiel bleibt ausgewogen, bis zur 38. Minute, wo erneut Tobias Curylo das Tor trifft. Dieses Mal ist es Michael Diener, welcher den Stürmer in Szene setzt. Mit diesem Treffer platzt dann auch der Knoten. Nun drückt Reinfeld die Gäste hinten rein und Lukas Herzog kann vor der Pause mit einem Doppelpack die Führung auf 4:0 erhöhen.

In der Halbzeitansprache wird klargestellt, dass das Ergebnis zwar stimmt, jedoch gerade nach dem Führungstreffer und dem Platzverweis hätte man alles klar machen müssen. In der Pause wird Silviu aus und Steve eingewechselt.

Die Marschroute für Durchgang zwei ist eindeutig, den Druck auf das gegnerische Team beibehalten und früh für klare Verhältnisse sorgen. Genau da wird angesetzt, Tobias und Lukas erzielen quasi nach Beginn der zweiten Hälfte jeweils ihr drittes Tor in diesem Spiel. Die Vorlagen dazu liefert Leif Andresen, wie auch zum 7:0, welches wenig später von Steve Timm geschossen wird. Der für Arne Langner eingewechselte Marco Hein markiert den letzten Treffer der Preußen. Er trifft per Kopf nach einer Ecke von Steve Timm. Kurz vor Schluss kommt Nico Neumann, bei einem Konter der Gäste, zu spät und verursacht einen Elfmeter. Dieser wird Pflichtgemäß verwandelt und der Ehrentreffer, der gebeutelten Oldesloern, setzt das Endergebnis der Partie.

Überragendes Ergebnis, mit dem niemand vorher gerechnet hätte. Reinfeld hat den Gegner nahezu über das ganze Spiel dominiert. Lediglich nach dem Platzverweis wussten die Gastgeber nichts mit ihrem Vorteil anzufangen.


Aufstellung: Florian - Kim J. , Daniel L. (70. Erik),  Nico, Andre- Arne (52. Marco), Leif -Silviu, (45. Steve), Michael- Lukas (77. Silviu),  Tobias

Unser Torschützen :
  •  1:0 Tobias Curylo (Arne Langner) 14'
  •    2:0 Tobias Curylo (Michael Diener) 38'
  •    3:0 Lukas Herzog 41'
  •  4:0 Lukas Herzog (Tobias Curylo) 44'
  •  5:0 Tobias Curylo (Leif Andresen) 49'
  •  6:0 Lukas Herzog (Leif Andresen) 57'
  •  7:0 Steve Timm (Leif Andresen) 65'
  •  8:0 Marco Hein (Steve Timm) 74'
     
Wir freuen uns über den Sieg und bedanken uns mit einem dreifach kräftigen:
Hipp, hipp, Hurra!
Hipp, hipp, Hurra!
Hipp, hipp, Hurra!

Schuss, Tor!
Schuss, Tor!
Schuss, Tor!
Schuss, Tor!
Schuss, Tor!
Schuss, Tor!
Schuss, Tor!
Schuss, Tor!

Aktualisiert (Samstag, den 18. März 2017 um 13:30 Uhr)