Benutzerbewertung: / 8
SchwachPerfekt 

06.11.2016 12:30 Uhr WSV Tangstedt II - SVP III - 0:3

12. Spieltag - Den Aufwärtstrend beibehalten.

Als heutiger Gegner für den SV Preußen Reinfeld III steht der WSV Tangstedt II bereit. Tangstedt steht ähnlich, wie der SVP im Mittelfeld der Tabelle dar, sodass der Sieger aus dieser Partie wichtige Punkte sammeln kann. Reinfeld hat sich vorgenommen, direkt auf Angriff und mit Druck nach vorne zu spielen. So wurde die Aufstellung, welche üblicherweise aus einem 4-4-2 besteht, in ein 4-3-2-1 Tannenbaumsystem geändert.

Die taktische Umstellung wird von den Spielern gut bis sehr gut in die Tat umgesetzt. Der Gegner wird früh beim eigenen Spielaufbau gestört. Im Angriffsspiel bieten sich den Gästen außerdem weitere Räume über die Außenbahnen, sodass permanent Gefahr ausgestrahlt wird. In der 22. Minute wird Tobias Curylo im linken Halbfeld gefoult. Den fälligen Freistoß bringt Kapitän Arne Langner weit in den Strafraum, wo Innenverteidiger Lars Sieg sträflich frei steht und den Ball ins Tor einnickt. Postwendend fällt auch das 0:2 für den SVP. Nur zwei Minuten nach dem ersten Treffer kann Lukas Herzog sich durch die Hintermannschaft der Tangstedter durchwühlen und vor dem Tor auf Tobias Curylo ablegen. Dieser muss den Ball nur noch über die Linie drücken. Überfordert von diesen Gegentreffern unterlaufen der Heimmannschaft immer mehr Fehler. Weitere drei Minuten später erobert der Torschütze von eben den Ball am Überschneidungsbereich von Mittellinie und rechter Seitenmarkierung, nach einem Klärungsversuch der Verteidigung. Er sieht den vorgerückten Torwart und schlägt den Ball weiter in Richtung Tor auf den langen Pfosten, denn dort läuft Marco Hein, welcher die Kugel quer in der Luft liegend per Direktabnahme rein donnert und die Führung auf ein 0:3 ausbaut. Anstatt, dass die Tangstedter sich davon demoralisieren lassen, kommen sie nach der Torflut wieder gut ins Spiel.

So verläuft sich die Partie ausgeglichen in die Halbezeitpause. In der der SVP zufrieden feststellen kann, dass das vorgenommene System sehr gut funktioniert hat. Eine 0:3 Führung ist sehr komfortabel.

Deswegen gehen die Preußen auch unverändert in den zweiten Durchgang. Für beide Mannschaften scheint es, als gelte für Durchgang zwei, dass das Spiel wieder bei 0:0 beginnt und noch nichts entschieden ist. Beide Teams erarbeiten sich ihren Ballbesitz und kommen hier und da an den Hinterreihen vorbei zum jeweiligen Tor. Phasenweise ist hier Tangstedt überlegen und manchmal Reinfeld. Ein Tor, auf welcher Seite auch immer, ist hier quasi vorprogrammiert, aber es bleibt beim 0:3 für die Karpfenstädtler. Auch diverse Wechsel schaffen es nicht, die nötige Veränderung zu schaffen, um hier noch ein Torerfolg zu erzwingen.

Über die drei Punkte und drei Tore freut sich das Team sehr, auch wenn hier und da noch mehr drin gewesen werden zählt am Ende nur der Sieg und der ist ungefährdet eingefahren worden.


Aufstellung: Florian - Kim J., Lars,  Nico, Andre - Arne (82. Andrej), Leif, Michael (89. Philip) - Lukas, Tobias (87. Robert) - Marco (58. Marcel)

Unser Torschützen :
  •   0:1    Lars Sieg         (Arne Langner)      22'
  •   0:2    Tobias Curylo  (Lukas Herzog)     38'
  •   0:3    Marco Hein     (Tobias Curylo)      41' 
Wir freuen uns über den Sieg und bedanken uns mit einem dreifach kräftigen:
Hipp, hipp, Hurra!
Hipp, hipp, Hurra!
Hipp, hipp, Hurra!

Schuss, Tor!
Schuss, Tor!
Schuss, Tor!

Aktualisiert (Samstag, den 18. März 2017 um 13:26 Uhr)